www.aberwirklich.net ist mein (Dietmar Nemeth) ganz privates Fotoalbum. Wobei ganz privat nur für einen Teilbereich stimmt, denn außer dem Kapitel Familie sind alle Bereiche für alle User zugänglich. Das Fotoalbum spiegelt wider, womit ich mich beschäftige, wenn ich nicht gerade meiner Erwerbstätigkeit nachgehe. Vielleicht interessiert die Dokumentation meines Zeitvertreibs ja noch irgend jemanden. Falls dies der Fall sein sollte – viel Spaß beim Bilderschauen (wenn dann einmal genug auf den Seiten steht zum Schauen, einstweilen bin ich noch damit beschäftigt, meiner Bildersammlung Struktur und Form zu verleihen)!

Zufälliges Bild
Gnocchi al raguT1undT1_1Cres 2010 RückreiseFliegenpilz im Walde ...

Mercedes L319D

Seit 2004 befindet sich der Mercedes L319D, Bj. 1966 in meinem Fuhrpark. Als Wohnmobil typisiert wurde der Transporter Anfang der Achtzigerjahre, aber nie für Urlaubszwecke verwendet und dann zirka 20 Jahre lang in einer Scheune im Mittelburgenland abgestellt. 2006 nahmen wir ihn wieder in Betrieb. Bedächtig aber stetig und komfortabel hat er uns schon bis ins südliche Italien gebracht. „Die Entdeckung der Langsamkeit“ beschreibt sehr treffend unsere Reisetätigkeit im 319er.

Ape 400

Gemeinsam mit Freund Heinz habe ich im Oktober 2007 dieses Dreirad erstanden. Manfred Segarini, der Verkäufer, brachte es noch angemeldet und aus eigener Kraft zum vereinbarten Trefpunkt in Sestre Levante.

Volkswagen T1 Bj. 1960











Der T1 ist mein treuester verbrennungskraftstoffbetriebener Begleiter seit mehr als 25 Jahren. Im heurigen Sommer (2011) wollten wir mit ihm eine Reise nach London und Cornwall unternehmen. Leider verbrauchte die Instandsetzung meiner Ape 50 im Frühjahr den Großteil meiner Schrauberenergie – Projekt England vorerst auf Eis gelegt, Projekt „T1 in einen fahr- und verkehrstauglichen Zustand versetzen“ hinter dem Projekt „VW Käfer Bj. 74 meiner Tochter in einen fahr- und verkehrstauglichen Zustand versetzen“ angereiht.

MEHR TEXT
Neben den Bildtexten, die ich meinen Fotos beifüge, möchte ich ab und an auch mal einige weiterführende Worte an die p.t. Leserschaft richten. Was genau das sein wird lässt sich zu diesem Zeitpunkt noch nicht präzisieren.